Terrevision im Radio

Terrevision im Radio

info

Unser Verein konnte sich am Freitag, dem 6. Mai, im Rahmen der Radiosendung "à votre service" auf RJB vorstellen.

Die Sendung ist online zu finden.

Vielen Dank an RJB für die tolle Gelegenheit, unsere Aktivitäten zu präsentieren und das großartige Engagement unserer Mitglieder hervorzuheben!

Wir haben die Gelegenheit auch genutzt, um zwei Aufrufe zu lancieren:

  • In der Schweiz fehlt ein Ausbildungsgang für biologischen Gemüseanbau in kleinen Strukturen. Für Projekte wie TerreVision ist es schwierig, junge Bäuerinnen und Bauern zu finden, die bereit sind, uns mit Gemüse zu versorgen. Das liegt zum Teil an der fehlenden Ausbildung in diesem Bereich. Siehe hierzu die großartige Arbeit des [F.A.M.E.-Kollektivs] (https://gemuesebaulernen.ch/?page_id=968&lang=fr), die darauf abzielt, diesen Mangel zu beheben. Die bestehende Ausbildung bietet nur eine Option für biologischen Gemüseanbau und ist hauptsächlich auf Großbetriebe ausgerichtet.
  • Es sollte mehr Vertragslandwirtschaftsprojekte geben, damit alle Menschen in der Region die Möglichkeit haben, sich in diesem Bereich zu engagieren und den Produzentinnen und Produzenten zu helfen, sich von den großen Handelsketten und deren Preisdruck zu emanzipieren. Wir erinnerten an die Erfahrung und die Hilfe, die die Fédération Romande d'Agriculture Contractuelle de Proximité (FRACP) jeder Gruppe bieten kann, die sich auf den Weg machen möchte, sowie an die Existenz freier Software wie OpenOlitor, um das Ganze zu verwalten.

Wir hoffen, dass wir durch diesen Radiobeitrag neue Mitglieder, Abonnenten und Produzenten gewinnen können! Bitte zögert nicht, diesen Link zu teilen.

Vorheriger Beitrag