BRENNpunkt Landwirtschaft: Klima, Biodiversität und Food Waste

BRENNpunkt Landwirtschaft: Klima, Biodiversität und Food Waste

info

Lösungen für ein zukunftsfähiges Landwirtschafts- und Ernährungssystem Eine Veranstaltungsreihe im «Der ORT», Marktgasse 34 in Biel

October – November 2022

Klimakrise, tiefe Produzent*innenpreise, die schwindenden Ressourcen Wasser, Humus und Biodiversität stellen die Landwirtschaft vor immense Herausforderungen. Welche Lösungen findet die Landwirtschaft im Seeland und wie können wir gemeinsam mit ihr, der Bevölkerung, der Politik und der Verwaltung neue Wege beschreiten?

Welche Massnahmen braucht es für mehr Vielfalt, Fairness, mehr Hände, Köpfe und Herzen auf den Feldern?

https://stadt-ernaehren.ch/ / https://www.der-ort.ch/

PROGRAMM

Mittwoch, 19. OKTOBER, 19:00 - 21:00
FILM: FOOD COOP (E/f, 97 min)
Dokumentarfilm über die Park Slope Food Coop in Brooklyn (NY) mit 17'000 genossenschaftlichen Mitgliedern. Anschliessende Diskussion mit Terrevision und Foodcoop Biel mit Apéro.

24.– 29. Oktober
STADTBIBLIOTHEK BIEL
Ausstellung von Büchern und Filmen zur Landwirtschaft.

Donnerstag, 27. Oktober, 19:00 - 21:00
GESUNDER BODEN - GESUNDE NAHRUNG - GESUNDE MENSCHEN
Wie kann ich gesunden und fruchtbaren Boden aufbauen, gesunde Lebensmittel mit hohen Nährwerten vor der Haustüre kultivieren und auf kleinster Fläche einen Menschen damit ernähren. Mit Urs Kellerhals von Bioterra, Kosten Fr. 50.-, für Bioterra-Mitglieder Fr. 40.- Anmeldung bis 20. Oktober an: berner.seeland.kurse@bioterra.ch

Freitag, 28. Oktober, 19:00 - 21:00
FOODSAVE BANKETT
Diskussion über die Möglichkeiten zur Bekämpfung von Lebensmittelverschwendung und Vorstellung der Ausgabe 2023 des Foodsave Banquet mit Robin Food und Foodwaste.ch.

Donnerstag, 3. November, 19:00 - 21:00
LANDWIRTSCHAFT - WIE WEITER?
Die industrielle Landwirtschaft ist einer der grössten Treiber von Klimaerwärmung und Biodiversitätsverlust. Welche dringenden Lösungen braucht es? INPUTREFERATE UND PODIUM MIT:
Alexandra Gavilano, Campaignerin Nachhaltiges Ernährungssystem von Greenpeace Schweiz Lukas van Puijenbroek, Biobauer der solidarischen Landwirtschaft Minga und Geschäftsführer Bioforum Kilian Baumann, Nationalrat der Grünen und Präsident Kleinbauern Ulrike Minkner, Biobäuerin und Uniterre-Sekretärin

Samstag, 5. November und Mittwoch, 9. November 16:00 - 17:00
WILDPFLANZENENTDECKUNGSTOUR
im Schüsspark mit Aline Burren. Treffpunkt 16.00 Uhr beim Wasserrad, anschliessend Spaziergang Richtung Schlössli.

Mittwoch, 23. November, 19:00 - 21:00
WAS DAS ESSEN MIT DEM KLIMA ZU TUN HAT
Vorstellung des Forschungsprojekts «Städte als Triebkräfte für nachhaltige Ernährungssysteme» durch Bettina Scharrer, Projektleiterin (Centre for Development and Environment CDE). Was macht die Stadt Biel? Kurzinput durch Lena Frank, Gemeinderätin und Bau-, Energie- und Umweltdirektorin der Stadt Biel. Workshop: Wirksame Hebel für mehr Nachhaltigkeit vom Anbau, über den Transport bis zur Entsorgung. Mit anschliessendem Apéro.Die Abonnent*innen von Terre Vision konnten in Biel produzierte Spirulina probieren und bestellen. Der Verein Spiruline Bienne, der auf dem Gelände der Gurzelen angesiedelt ist, hat sich zum Ziel gesetzt, Spirulina-Algen bekanntzumachen und Menschen um dieses Thema herum zu verbinden, als Beispiel für die Spirulinaproduktion zu wirken und die Referenz für Spirulinaproduktion in der Schweiz zu werden.

In Zusammenarbeit mit : Ässbar Bienne, Association des petits paysans, Cercle pour les questions actuelles, Bioterra, Brunner Eichhof, Foodcoop Biel, Pharmacie GENO, les-Vert.e.s Bienne, Hauert HBG Dünger, Longo maï, Robin Food, Bibliothèque municipale Bienne , Ville de Bienne, service de l’Environnement, TerreVision, Uniterre, Vision 2035, Waldmeisterin

Vorheriger Beitrag Nächster Beitrag